hajimari no koto | aus den notizen eines hanabushi

6. Dezember 2010

zu verändern

Filed under: wegworte — by Tengu @ 23:16
Tags: ,

viele schüler des weges vertiefen sich allzu sehr ins lernen. sie lesen buch um buch, lesen und lernen. kaum haben sie das eine verstanden, gehen sie zum nächsten und lernen weiter. sie sammeln wissen. solche leute kommen, auf dem weg, nirgendwo hin.

lernen und verstehen allein hat keinen wert. das wichtigste an jeder erkenntnis ist, diese dazu zu verwenden, das eigene selbst, entsprechend dieser erkenntnis, zu verändern. in allem was du verstehst, frage dich, was es für dich bedeuten muss. was bedeutet es für deine werte, was für dein verhalten, was für dein weltbild, deine vorlieben, deine abneigungen? jedes neue wissen kommt nicht ohne implikationen. frage dich, wie du dich also verändern musst.

wenn du es vermeidest, dich selbst zu verändern, so wie es deine erkenntnisse verlangen, kommt deine entwicklung schnell an ihre grenzen. du bewegst dich dann nur noch im kreis. wissen ist bloss ein tor, durch welches du auf den weg gelangen kannst. den weg begehen, kannst du aber nur, wenn du selbst zum wissen wirst.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: